Malcolm

Der geschickte Stratege

Malcolm ist der älteste Sohn des schottischen Königs Duncan. Malcolm ist zu Beginn des Dramas zwar an dem schottischen Sieg über die norwegischen Truppen beteiligt, aber wie genau sein persönlicher Beitrag ausgesehen hat, wird nicht geschildert. In seiner Siegesrede gibt Duncan vor der versammelten Runde bekannt, seinen ältesten Sohn Malcolm als Thronerben auserwählt zu haben. Seine Ehrungsfeier als neu eingesetzter Prinz von Cumberland soll in Macbeths Burg Inverness stattfinden.

Als Duncan in Inverness ermordet im Bett aufgefunden wird, zieht Malcolm daraus sofort den richtigen Schluss: Dass er keinem Mitglied der Schlossgesellschaft vorbehaltlos trauen kann (vgl. S.45). Er erkennt die lebensgefährliche Situation für seinen Bruder und sich. Als die Nächsten in der Thronfolge stünden sie höchstwahrscheinlich ebenfalls im Visier des Königmörders.

Der junge Adlige erweist sich als ein intelligenter und geschickter Stratege, der Situationen richtig einschätzen und wohlüberlegt handeln kann. Ohne lange zu zögern, flieht Malcolm nach England. Zwar wird er wegen seiner Flucht kurzzeitig für den Mörder s...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen