Reinhold

Der gehorsame Diener

Reinhold ist der Diener des Oberkämmerers Polonius. Da er im gesamten Drama nur einen einzigen Auftritt hat, kann von seinem Charakter nur ein skizzen- und bruchstückhaftes Bild gezeichnet werden.

Als Diener des Polonius hat Reinhold ihm unbedingten Gehorsam zu leisten. Es steht ihm nicht zu, sich den Anweisungen seines Herrn zu widersetzen oder sie auch nur infrage zu stellen. Die kurzen stereotypen Floskeln, die Reinhold bei seinen Antworten verwendet, wie, „Ja, gnädg’er Herr“, „Vollkommen, gnäd’ger Herr“ und „Sehr wohl“ spiegeln seine eingeschränkte Handlungsfreiheit und seinen Zwang zum Gehorsam wider.

Als Polonius ihm den Auftrag erteilt, seinen Sohn Laertes in Paris auszuspionieren und Informationen über dessen Ausschweifungen zu sammeln (S. 43ff.), bleibt Reinhold f...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen