Horatio

Der besonnene Student

Horatio ist ein enger Studienfreund Hamlets und erweist sich im Verlaufe des Dramas als der Einzige, dem Hamlet wirklich vertrauen kann. Anders als Rosenkranz und Güldenstern ist er nicht auf Claudius‘ Wunsch hin nach Dänemark gekommen, sondern hat sich aus eigenem Antrieb dazu entschieden, dem verstorbenen Dänenkönig Hamlet die letzte Ehre zu erweisen (vgl. S. 11). Auch im restlichen Verlauf des Dramas gelingt es ihm erfolgreich, sich aus den Machtspielen und Intrigen am Hof herauszuhalten.

In der Mitte des Dramas liefert Hamlet eine relativ umfangreiche charakterliche Beschreibung seines Freundes. Er bezeichnet ihn als einen „Mann, den seine Leidenschaft nicht macht zum Sklaven“ (S. 82) und der sein Schicksal deshalb vorzüglich unter Kontrolle hat. Tatsächlich zeichnet sich Horatio im Verlauf des Dramas durch eine gewisse Besonnenheit aus und scheint stets bedacht und überlegt zu handeln – anders als Hamlet, der im Drama zunehmend impulsiver und hitzköpfiger agiert.

An anderer Stelle stellt Hamlet über seinen Studienfreund fest, dass es „mehr Ding‘ im Himmel und auf Erden [gibt], als [dessen] Schulweisheit sich träumt“ (S. 41), und schon in der ersten Szene zeigt sich, dass Horatio tatsächlich ein sehr vernunftgeleiteter Charakter ist, der nicht an überirdische Erscheinungen wie Geister glaubt. Als die beiden Wachmänner Marcellus und Bernardo ihm davon berichten, den Geist des verstorbenen Königs auf der Schlossterrasse gesehen zu haben, hält er ihre Beobachtung für pure Einbildung (vgl. S. 8). Trotzdem willigt er ein, den beiden bei ihrer nächsten Wache Gesellschaft zu leisten und ihnen somit die Chance zu geben, ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Bereits hier zeigt sich, dass Horatio ein gutmütiger und aufgeschlossener Charakter ist, der gerne dazu bereit ist, anderen einen Gefallen zu erweisen.

Als der Geist dann tatsächlich auch vor Horatio erscheint, versprechen sich Marcellus und Bernardo von dessen Gelehrsamkeit, dass er dazu in der Lage ist, die übernatürliche Gestalt in ein Gespräch zu verwickeln (vgl. S. 9). Horatio ist vom ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen