Licht und Schatten

Oft wird eine Situation im Roman aus zwei verschiedenen Perspektiven heraus geschildert. So erleben beispielsweise Marga und Miller die Ankunft in Hiroshima in ganz unterschiedlicher Weise. Wie auch im Bereich des Halbschattens geht es dem Autor darum, zwei konträre Seiten aufzuzeigen, die im Text eine Art Vermischung erfahren. Der Leser befindet sich, wie auch der Graue und der Erzähler, in einem Bereich zwischen Leben und Tod, Licht und Dunkelheit.

Die Erzählung von der Nacht in Hiroshima, in der sich Marga und Dahlem näherkommen und Marga Gefühle für Dahlem entwickelt, wird immer wieder von brutalen Berichten anderer Stimmen unterbrochen. Die Erzählung Margas, wie sie Dahlem ein neues Zigarettenetui als Glücksbringer schenkt, wird durch die Todesschreie des Pferdes von General Scharnhorst unterbrochen, das auf dem Invalid…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen