Entstehung

Kurz nach der Wende besuchte der Schriftsteller Uwe Timm 1990 den Invalidenfriedhof in Berlin. Dort sah er neben allen dort begrabenen Militärangehörigen auch das Grab einer jungen Frau: Marga von Etzdorf. Der frühe Tod der Frau und ihr Grab zwischen den vielen ranghohen Militärs überraschten ihn und er begann zu recherchieren. So fand er heraus, dass sie Selbstmord begangen hatte.[1] Dies weckte die Neugier des Autors, der daraufhin begann, weiter nach den Spuren von Marga zu forschen.

Die abenteuerliche und kurze Lebensgeschichte Margas von Etzdorf ist der rote Faden, der sich durch den Roman hindurch zieht. Nicht nur die Heldin kommt zu Wort, sondern auch viele verschiedene weitere Stimmen, die mit ihren Berichten nach und nach wie in einer Collage ein Bild von ihr vor den Augen des Lesers formen. Der Autor Timm hält sich dabei nicht nur an belegbare Fakten, sondern fügt der Geschichte fiktive Figuren, wie die von Miller oder Dahlem, hinzu, um den Erzähltext attraktiv zu formen und um die Charakterzüge von Marga geschickt herausarbeiten zu können. Sein Roman Halbschatten bewegt sich an bestimmten realen Fakten entlang und fügt ihnen weitere Möglichkeiten hinzu. Für Timm selbst ist vor allem das Begehren ein zentrales Element der Geschichte: „...das Begehren zu fliegen, und auch das Begehren im Erotischen, was eigentlich nicht aufhört Begehren zu sein, sondern bleibt. Es kommt kein Gelingen, kein Haben“.

Der Roman von Timm rückt keineswegs nur die Liebesgeschichte von Marga und Dahlem in den Vordergrund, sondern ist durch einen tieferen Sinn gekennzeichnet: Er stellt die Frage nach der nachträglichen Betrachtung von Geschichte. Hinterher kann man immer ein wenig auswählen und „vielleicht ein wenig Licht bringen, einen Halbschatten, ein Zwielicht“. Dem Autor erscheint es so, dass die Geschichte nicht nur vielfältig und widersprüchlich ist, sondern auch im Nachhinein häufig erst gez...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen