Stil

Satzkonstruktionen

Der Roman ist durch den kontinuierlichen Fluss der Erzählstimmen gekennzeichnet. Diese reden manchmal durcheinander, manchmal wieder konzentriert sich die Darstellung nur auf eine Stimme. Die häufig fehlenden Konjunktionen (Asyndeton) und Ellipsen[1] erzeugen ein Gefühl des Kontinuierlichen und Fließenden, wie beispielsweise Margas Beschreibung der Landschaft aus ihrem Flugzeug heraus: „Hin und wieder ein Blick hinunter, flaches braunes Land, dann Grün, unterschiedlich, vom hellen b…

...

Bewusstseinsstrom

Die Wahl des reduzierten Bewusstseinsstroms (siehe Abschnitt „Der Erzähler als Medium“) hat direkte Auswirkungen auf die Syntax. Die Sprunghaftigkeit der verschiedenen Gespräche und Monologe, die zudem immer wieder noch durch Informationen des Grauen ergänzt werden, wird formal dadurch unterstützt, dass Timm vollständig auf die Markierung wörtlicher Rede verzichtet und oftmals auch die Sprecher nicht benennt. So schaukelt sich manchmal das Stimmengewirr zu einem wahren Durcheinander auf, um dann wieder in Momenten sich zu beruhigen, in denen nur eine Stimme spricht:

 „Ich bin überglücklich, vor Ihro Majestät getanzt zu haben. Je vous voudrai bien baiser. Was ist das für ein Schweinekerl. Einer vom Planungsamt. Wehrmacht. Völlig verkommen. Für solche Le…

...

Wörtliche Rede und indirekte Rede

Die wörtlichen Reden des Grauen, des Erzählers und der Toten des Friedhofs werden nicht mit Satzzeichen vom Rest der Erzählung abgegrenzt, sondern in den Fluss der Geschichte eingebaut, zum Beispiel: „Ja, er hat sich später erschossen. Gibt es viele Selbstmörder unter Fliegern? Nein, nicht signifikant“ (S. 28). Daraus resultiert ein fließender Erzähltext, bei dem die Aussagen der verschiedenen Personen zu einem großen Ganzen verschmelzen und man als Leser teilweise zurückblättern muss, um das Gesagte der richtigen Stimme zuzuordnen.

An manchen Stellen nutzt der Autor die Inquit-Formel,[4] um…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen