Leitmotiv: Schwarze Milch der Frühe

Das Leitmotiv des Gedichts bildet der Ausdruck „schwarze Milch der Frühe“, welches vier Mal (V. 1, 9, 19, 27) wiederholt wird. Es enthält das Oxymoron „schwarze Milch“. 

Das Substantiv „Milch“ ist ein überwiegend positiv konnotierter Begriff, so steht sie häufig in Form der „Muttermilch“ für das Leben oder in der Formulierung „Wo Milch und H...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen