Analyse

In der Analyse werde die wesentlichen Grundstrukturen der „Buddenbrooks“ erläutert. Beginnend mit der Beleuchtung der abwärtsgerichteten Handlung, arbeitet sich die Analyse danach an der Zeit- und Raumstruktur des Textes ab. Außerdem werden die verschiedenen Schwerpunktsetzungen in den Kapiteln und der historische Rahmen erklärt. Danach wird sich mit der Erzähltechnik von Thomas Mann akribisch auseinandergesetzt. Angefangen bei der überaus facettenreich agierenden Erzählfigur, bis hin zum Tempusgebrauch und der Erzählzeit finden sich hier im Text nachvollziehbare Erkenntnisse. Außerdem wird der Blick darauf gerichtet, wie Thomas Mann Rückblenden und Vorausweisungen in den Text einbaut, die dem großen Thema des Verfalls verpflichtet sind. Dann werden die sprachlichen Mittel im Roman beleuchtet. Hier geht es um die allgemeinen Merkmale, die immer wieder auftretende Verwendung verschiedener Sprachvarianten und um den ironischen und humoristischen Sprachgebrauch. Abschließend wird das Augenmerk auf die Technik der Montage gerichtet.