Kurze Zusammenfassung

Der Jugendliche Micha Kuppisch lebt mit seinen Eltern Doris und Horst und seinen älteren Geschwistern Sabine und Bernd in einer winzigen Wohnung in der Sonnenallee, direkt an der Berliner Mauer. Sie leben am kürzeren Ende der Straße – dem Ende, das in Ostberlin liegt.

Micha ist in Miriam verliebt. Sie knutscht aber immer mit Westdeutschen herum. Eines Tages verspricht sie Micha, ihm irgendwann zu zeigen, wie die im Westen küssen.

Michas Onkel Heinz lebt in Westberlin. Er kommt oft zu Besuch. Er warnt die Kuppischs immer wieder vor dem Asbest in ihren Wänden und sagt, dass man davon Lungenkrebs bekommt.

Micha versucht, sich Miriam anzunähern. Er versucht alles Mögliche, um sie zu beeindrucken, doch schließlich sieht er ein, dass er einfach erst einmal erwachsen werden muss, damit sie ihn ernst nimmt.

Mario, Michas Kumpel, verliebt sich derweil in Elisabeth, eine überzeugte Existenzialistin. Gemeinsam genießen die beiden das Leben und träumen von der Freiheit.

Michas Mutter Doris ist in der DDR nicht zufrieden. Sie will gern fliehen, doch sie schafft es nicht.

Mario hat stu...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen