Zusammenfassung Kapitel: Fünfzig West zu wenig

Seite: 51 - 58

Schauplatz: Bei Franki, in Strausberg, unter der Brücke

Zeit: Währenddessen, drei Wochen lang

Person(en): Wuschel, Franki, der Strausberger Hippie, der Sportlehrer, der Nachwuchstrainer, Brille, Bergmann, Bergmanns Freundin, ein Telegrammbote, Kante, ein Kunde, Mario

Inhalt: Wuschel, ein Junge aus Michas Clique, interessiert sich nicht für die Tanzschule. Seine einzige Leidenschaft sind die Rolling Stones. Er will sich unbedingt deren neues Album „Exile on Main Street“ besorgen. Die Platte kann man sich in der DDR aber nicht einfach kaufen, denn sie ist dort verboten. Wuschel kennt einen Mann namens Franki, einen berüchtigten ehemaligen Gefängnisinsassen, der eine große Sammlung von Schallplatten mit verbotener Westmusik besitzt. Er will sich von ihm die Platte besorgen. Doch als Wuschel bei Franki auftaucht, erzählt der ihm, dass er das Album im Alkoholrausch an einen Hippie, der in Strausberg[1] lebt, verspielt hat. Wuschel fährt also mit seinem Klapprad nach Strausberg und sucht den Hippie auf. Doch dieser erzählt ihm, dass er das Album schon gegen Platten von Zeppelin und Zappa eingetauscht habe. Die „Exile on Main Street“ –Platte habe jetzt ein Typ namens Bergmann, der in Ostberlin wohnt.

Wuschel fährt also zurück nach Ostberlin. Sein Sportlehrer ist begeistert davon, dass er so viel Fahrrad fährt, und will, dass Wuschel im Sportclub anfängt. Doch Wuschel lehnt ab: Der einzige Sport, für den er trainieren würde, sei Stabhochsprung. Er hält ausgerechnet Stabhochsprung deshalb für eine gute Idee, weil er dabei lernen kann, höher zu springen, als die Berliner Mauer hoch ist, und den Sport daher zur Flucht aus der DDR benutzen kann. Aber das erzählt er dem Sportlehrer nicht. Wu...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen