Entstehung und Quellen

Das Vorkommnis, dass ein Buch, das die gleiche Geschichte wie ein Film erzählt, erst nach dem Film geschrieben wird, ist eher ungewöhnlich. Im Regelfall basieren die Filmdrehbücher auf der Vorlage von Büchern. Der Roman „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ wird jedoch auf der Grundlage des von der Bundesregierung preisgekrönten Filmes „Sonnenallee“ verfasst.

Das ursprüngliche Drehbuch schreibt Thomas Brussig gemeinsam mit dem Filmregisseur Leander Haußmann. Die beiden Männer stammen aus der DDR. Sie haben dementsprechend ihre eigenen Erfahrungen und Erinnerungen in ihren Werken verarbeitet.  Aber bei dem Film „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ handelt es sich weder um eine biografische Wiedergabe des Lebens Brussigs, noch des Lebens Haußmanns. Die Geschichte ist grundsätzlich fiktiv angelegt. Ob ein paar Handlungsstränge gena...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen