Steckbriefe

Name: Michael Kuppisch, genannt Micha

Wohnort: Sonnenallee, Ostberlin

Alter: 15 Jahre

Äußeres: Keine Beschreibung

Eigenschaften: Schlau, trottelig, kalkuliert, kreativ, witzig, mutig, hartnäckig, romantisch

Hobbys: Am Spielplatz rumhängen, Musik hören

Familie: Mutter Doris, Vater Horst, Schwester Sabine, Bruder Bernd, Onkel Heinz

Liebesinteresse: Miriam

Beste Freunde: Mario, Wuschel, Brille, der Dicke

Info: Hauptfigur aus „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“. Ein guter, verlässlicher Freund. Bester Freund von Mario. Ist schwer verliebt in Miriam und versucht lange, ihr Herz zu erobern. Schafft es schließlich, indem er ihr zeigt, dass sie mit ihrem Kummer darüber, in der DDR zu leben, nicht allein ist. Überlegt, Schriftsteller zu werden. Will den Plan seiner Mutter, dass er in Moskau studieren soll, nicht befolgen.

Name: Miriam

Wohnort: Sonnenallee, Ostberlin

Alter: 15 Jahre

Äußeres: Attraktiv, volle Brüste, volle Lippen

Eigenschaften: Unantastbar, verführerisch, freiheitsliebend, sensibel, romantisch, selbstbewusst, freizügig

Hobbys: Herumknutschen (besonders mit Westdeutschen)

Beste Freunde: Das Schrapnell

Liebesbeziehungen: Der Scheich von Berlin, der AWO-Fahrer, Micha

Info: Uneheliches Kind geschiedener Eltern. Lebt mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder in der Sonnenallee. Besucht die Parallelklasse auf Michas Schule. Verspricht Micha einen Kuss, lässt ihn dann aber lange darauf warten. Ist auf der Suche nach jemandem, der sie versteht, und findet denjenigen in Micha. Sie leidet unter den strengen Regeln in der Diktatur DDR.

Name: Mario

Wohnort: Sonnenallee, Ostberlin

Alter: Jugendlicher, unter 18, vermutlich 16-17 Jahre

Äußeres: Keine Beschreibung

Eigenschaften: Faul, rebellisch, sarkastisch

Hobbys: Am Spielplatz rumhängen, Trabi reparieren, die Unterwanderung der DDR planen

Liebesbeziehungen: Elisabeth (die Existenzialistin)

Beste Freunde: Micha, Wuschel, Brille, der Dicke

Info: Michas bester Freund. Fliegt von der Schule, weil er sich offen gegen das DDR-System äußert. Wird von seinen Eltern rausgeschmissen, weil er eine wilde Fete feiert und die Wohnung ruiniert. Geht eine feste Beziehung mit Elisabeth, einer Existenzialistin, ein. Bekommt mit ihr ein Baby.

Name: Elisabeth („die Existenzialistin“)

Wohnort: Leipziger Straße, Ostberlin

Alter: Anfang zwanzig

Äußeres: Rote, wallende Haare, Baskenmütze, Rollkragenpullover, geheimnisvolles „Mona-Lisa-Lächeln“

Eigenschaften: Überzeugte Existenzialistin,...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen