Charakterisierung Die Existenzialistin

Die frankophile Ostberlinerin

Die Existenzialistin heißt eigentlich Elisabeth, doch ihr Name wird erst ganz gegen Ende des Romans „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ verraten (vgl. S. 156). Sie taucht ungefähr in der Mitte der Handlung auf und beginnt, eine Beziehung mit Mario, Michas bestem Freund, zu führen. Sie sieht so aus, wie sich Mario die Frauen aus Paris vorstellt. Sie hat rote Haare und trägt eine Baskenmütze auf dem Kopf. Ihr Lächeln erinnert ihn an den Gesichtsausdruck der Mona Lisa (vgl. S. 74). Er schätzt, dass sie Anfang zwanzig ist (vgl. S. 73).

Elisabeth lebt in einem Hochhaus in der Leipziger Straße, in dem sie ihm im Fahrstuhl zum ersten Mal begegnet (vgl. S. 73). Dass sie aus Ostberlin stammt, hört man ihr aber sehr stark an. Besonders dann, wenn sie sauer ist, berlinert Elisabeth enorm stark: „Mann, ick kann dir sagen, ick hab ja so wat von die Schnauze voll“ (S. 140).

Elisabeth liest Bücher von französischen existentialistischen Philosophen, wie Sartre und Simone de Beauvoir (S. 101). Auch in anderen Bereichen hält sie sich gern an Französisches: Sie hört Edith Piaf (S. 76), legt das Lied „Je t‘aime“ auf, um Mario zu verführen, und sie klebt über die Ost-Etikette auf ihren Rotweinflaschen Etiketten französischer Rotweinsorten (S. 76).

Elisabeths liebste Beschäftigungen sind das Philosophieren und das Lesen (S. 83). Sie ist eine überzeugte Existenzialistin (S. 75). Ihrer Ansicht nach hat jeder Mensch noch immer die Möglichkeit, über seine Handlungen frei zu entscheiden. Deswegen ist jeder Mensch für seine Handlungen und für die Konsequenzen, also auch für das eigene Glück oder das eigene Unglück, verantwortlich. Die Freiheit, die dem Menschen gegeben ist, bringt eine große Verantwortung mit sich (vgl. S. 75).

Unkonventionell und frei

Von Beruf ist Elisabeth freie Malerin (vgl. S. 75). Ihre Wohnung gleicht einer Höhle, die mit v...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen