Charakterisierung Ole Peters

Ole Peters ist der Widersacher Haukes. Ole arbeitet als Großknecht für den Deichgrafen Tede Volkerts und wird von dem Deichgrafen sehr geschätzt. Er wird als "ein tüchtiger Arbeiter und maulfertiger Geselle" (S. 22) beschrieben. Als der als Kleinknecht eingestellte Hauke die rechte Hand des Deichgrafen wird, ist Ole sehr eifersüchtig und gekränkt, da er nun die niederen Arbeiten erledigen muss. Zuvor hatte er den alten Kleinknecht, der "dumm und stämmig" war (S. 22), herumkommandieren können. Ole ärgert sich über Haukes Rechenkünste und beschimpft ihn als einen "verfluchten Schreiberknecht" (S. 23). Ole ist neidisch auf Hauke und verbreitet öffentlich Gerüchte über ihn.

Sein Charakter ist von Argwohn und Ehrgeiz gekennzeichnet. Nach seinem Aufstieg wird Hauke von Ole verhöhnt, da er behauptet, dass er nur durch Elke Deichgraf geworden sei: "Der alte wurde Deichgraf von seines Vaters, der neue von seines Weibes wegen" (S. 48). Er selbst war in Elke verliebt, diese aber fand Gefallen an Hauke, was ein weiterer Grund für Oles Missgunst gegenüber Ha...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen