Religion

Ursel passt sich bezüglich ihres Glaubens den Traditionen der Dorfgemeinschaft an und konvertiert zum evangelischen Glauben. Ein praktischer Grund dafür ist, dass sie so erst den evangelischen Abel heiraten kann. Gleichzeitig macht dies Pastor Eccelius zufolge „einen großen Eindruck auf die Bauern“ (S. 40).

Am Ende der Suche nach Szulskis Leiche machen sie sich noch lustig darüber, dass sie die Religionszugehörigkeit von Szulski nicht kennen und er einfach auf einem evangelischen Friedhof beerdigt werden soll (S. 40). Schon nach einiger Zeit ist sein Tod vergessen und kommt nur noch sehr selten zur Sprache. Man macht nur noch Witze darüber und bedauert, dass zumindest sein Pelzmantel nicht wieder aufgetaucht ist, den man doch noch tragen könnte (S. 54).

Ursel und Szulski verbindet nicht nur die Tatsache, d...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen