Interpretation

Mit „Effi Briest“ zeichnet Fontane ein detailgetreues Bild einer jungen Frau aus gutem Hause, die sich in ihrer Ehe vernachlässigt fühlt und scheinbar kopflos in eine Affäre verstrickt. Der Abschnitt „Interpretation“ stellt vor allem die Frage nach der Schuld für diese Katastrophe. Ebenso wird die Einleitung des Romans beleuchtet, um nach gewissen Anzeichen für das Scheitern der Beziehung zwischen Effi und ihrem Mann zu suchen. Die Rolle der Frau in der Adelsgesellschaft des 19. Jahrhunderts und die gesellschaftlich veraltete Konvention des Duells als Vergeltungsmittel werden ebenfalls betrachtet. Es gilt außerdem zu untersuchen, inwieweit Fontane seine eigene Gesellschaft kritisiert und an den Pranger stellt.