Entstehung

Im Zeitraum von 1890 bis 1894 schreibt Theodor Fontane den Roman „Effi Briest“. 1894 / 1895 erscheint ein zweiteiliger Vorabdruck der Geschichte in der Zeitschrift „Deutsche Rundschau“ im Verlag von Friedrich Fontane, dem Sohn Theodors. In Buchform erscheint „Effi Briest“ im Jahr 1895.

Der Roman von Fontane basiert tatsächlich auf einem historischen Fall, genauer formuliert, auf einer spektakulären Ehebruchgeschichte der damaligen Zeit. Um seine Aussage jedoch pointierter zum Ausdruck bringen zu können und die beteiligten Personen, die zu der Zeit der Romanveröffentlichung noch lebten, nicht gegen sich aufzubringen, änderte der Autor die Fakten jedoch stark ab.

Das historische Vorbild für die Figur der „Effi Briest“ bilden die 1853 geborene Elisabeth von Plotho, Else genannt, und ihre Ehe mit einem Offizier namens Armand von Ardenne. Auch Elisabeth war die einzige Tochter einer Gutsbesitzerfamilie. Diese stammte aus der Altmark. Ihr Mann war Soldat und im Kriegsministerium tätig. Else ließ sich auf eine Liebschaft mit dem Amtsrichter Emil Hartwich ein ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen