Terror

Der deutsche Jurist und Schriftsteller Ferdinand von Schirach veröffentlicht 2015 sein erstes dreiaktigen Theaterstück „Terror“, das am 3. Oktober 2015 am Deutschen Theater Berlin und auch am Schauspiel Frankfurt erfolgreich doppelt uraufgeführt wird. Nach der Vorführung des Gerichtdramas sollen die Zuschauer über die Schuld der Figur des Kampfjetpiloten Lars Koch, der einen von einem islamistischen Terroristen gekaperten Linienflug mit 164 Insassen eigenmächtig abschießt, um 70000 Fußballfans in einem Münchner Stadion zu retten, Stellung nehmen: Schuldig oder nicht schuldig. Es geht schließlich um die Frage: Darf man wenige Menschen töten, um viele Menschen zu retten? Aber das Stadion hätte rechtzeitig evakuiert werden können. Warum man diese Option nicht gewählt hat, wird im Stück nicht erläutert.

Unsere detaillierte und leichtverständliche Zusammenfassung des Dramas auf Basis vermittelt Dir ein gutes Verständnis in Bezug auf die relativ komplexe Gerichtsverhandlung. Am Anfang jedes Abschnitts haben wir einen Bühnenplan angefügt, damit Du Dir das Geschehen besser vorstellen kannst. Eine Inhaltsangabe und eine kurze Zusammenfassung präsentieren die Geschichte, jede auf ihre Art. Unsere gründlichen Charakterisierungen porträtieren die sechs Hauptfiguren: Den Kampfpiloten Lars Koch, den Vorsitzenden, den Verteidiger Biegler, die Staatsanwältin Nelson, den Zeugen Christian Lauterbach und die Zeugin und Nebenklägerin Franziska Meiser. Auch die Rolle des Publikums wird in diesem Zusammenhang geschildert. 

Bitte Folgendes beachten: Die Dokumente Epoche, Analyse und Interpretation befinden sich noch in ihrer Entstehung und werden – sobald sie fertiggestellt sind – hier auf Lektürehilfe.de für Dich veröffentlicht.

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen

Terror

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.