Biografie und autobiografische Bezüge

Die Freundschaft mit Freud

Stefan Zweig wird am 28. November 1881 in Wien geboren. Sein Vater ist ein erfolgreicher Textilunternehmer. Die Zweigs sind zwar eine jüdische Familie, jedoch sind sie nicht besonders religiös. Bereits in jungen Jahren beginnt Zweig, sich schriftstellerisch zu betätigen, und interessiert sich für Literatur, Theater und Musik. 

Stefan Zweig wächst im wohlhabenden Milieu des Wiener Bildungsbürgertums auf. Die Handlung der Novelle „Angst“ spielt auch in einem gutbürgerlichen Milieu. Bedienstete sorgen für den Haushalt und eine Kinderfrau passt auf die beiden Kinder auf. Auch der Autor befindet sich als Kind deshalb in der Obhut einer Gouvernante, weil seine Eltern viele gesellschaftliche Pflichten erfüllen müssten.

Nach der Matura (dem Abitur) studiert Stefan Zweig Philosophie in Wien. Während des Studiums übersetzt er französische Werke ins Deutsche und schreibt auch als Journalist für das von Theodor Herzl herausgegebene Feuilleton „Neue Freie Presse“. Neb...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen