Charakterisierungen

Die Hauptprotagonistin Stefan Zweigs Novelle „Angst“ (1910) heißt Irene Wagner. Sie ist die Ehefrau eines renommierten Anwalts und Mutter von zwei kleinen Kindern, die um die Jahrhundertwende ein bürgerliches und privilegiertes, anscheinend glückliches Leben in einer großen Villa in einer nicht genannten Großstadt führt. Die Erzählung beschreibt einen Ausschnitt aus Irenes Leben im Verlauf von ca. zwei Wochen. 

Irene ist mit dem Anwalt Fritz Wagner verheiratet. Fritz ist berufsbedingt streng und besitzt einen starken Sinn für Gerechtigkeit. Bürgerliche Normen sind ihm wichtig. Alles scheint gut und schön zu sein für Irene, bis plötzlich der junge Pianist Eduard in ihr Leben tritt. Aus Langeweile und Lust am Abenteuer beginnt sie eine Affäre mit ihm. Dies geht eine längere Zeit gut, Irene gelingt es, die Liebschaft geheim zu halten, bis eine weitere Person in Irenes Leben tritt: Eine unbekannte Frau, die alles über Irene und ihren Liebhaber Eduard zu wissen scheint.

Die Novelle hat nur vier Hauptfiguren: Irene, ihren Ehemann Fritz, ihren Liebhaber Eduard und die Erpresserin, welche ausführlich charakterisiert werden. Auch Irenes Kinder sind hier aufgeführt, die zwar in der Novelle nur am Rande erwähnt werden, jedoch auch einen symbolischen Charakter besitzen. 

Die Figuren werden von außen – sofern aus dem Text ersichtlich – durch Attribute, wie Alter, Aussehen und Beruf, charakterisiert. Der größere Teil der Beschreibung aber widmet sich den Eigenschaften, dem Verhalten sowie der Entwicklung der jeweiligen Person. Die Lektüre der Charakteristiken vereinfacht den Zugang zu der Novelle „Angst“, weil so vorab eine Zuordnung der Person möglich ist und der wesentliche Handlungsgang in den Fokus genommen wird....

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen