Figurenrede

Stefan Zweig hat seine Novelle „Angst“ nicht im für diese Gattung sonst üblichen Inneren Monolog verfasst, sondern in einer „zwischen den ‚Stimmen‘ von Erzählinstanz und Figur hin- und herspringenden erlebten Rede“ (S. 72). Die erlebte Rede steht zwischen direkter und indirekter Rede. Meist ist die erlebte Rede im Präteritum geschrieben. Sie erlaubt uns, uns aus der dritten Person heraus einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt des Protagonisten zu verschaffen. Es gibt eine Erzählerstimme, die sich mit der Figurenperspektive abwechselt. Es ist nicht immer leicht, zu unterscheiden, welche Perspektive gerade dominiert, ja sie scheinen oft miteinander zu versc...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen