Thebens Schande

Die Stadt Theben, deren Herrscher König Ödipus ist, leidet unter der Pest. Die Seuche befällt Menschen, Tiere und Pflanzen, löscht diese aus und verbreitet Angst und Schrecken in der Bevölkerung.

Das Orakel in Delphi erklärt unmissverständlich, wie die Stadt gerettet werden kann: „des Landes Schandfleck“ muss getilgt werden (V. 97ff.). Der sogenannte Schandfleck generiert sich daraus, dass Laios, der ehemalige Herrscher des Landes (V. 103), ermordet worden ist. Der Mörder wurde jedoch nie gesucht, geschweige denn gefunden oder bestraft. Die konkrete Aufgabe lautet, den Mörder zu finden und zu bestrafen (V. 107). Das Orakel gibt hierfür den zusätzliche...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen