Ödipus und die Götter

Die Götter sind im griechischen Drama, im Handeln und Denken seiner Figuren, stets allgegenwärtig. Gleich zu Beginn des Stückes „König Ödipus“ (in den Regieanweisungen des Nebentextes) erfährt der Leser, dass die Einwohner Thebens ihre Lorbeer- und Ölzweige auf den Altären vor Ödipus' Palast ablegen, um sich dann auf den Stufen der Altäre zu lagern. Der Priester berichtet, dass ein weiterer Teil des Volkes jeweils vor dem Tempel des Apollon, vor dem der Athene und vor dem Tempel der Ismene Platz genommen hat (V. 13ff.).

Der Chor ruft bei seinem Einzug (Parodos) Zeus, Apollon, Athene und Artemis an und bittet diese Götter um Hilfe für das unte...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen