Blindheit und Selbstblendung

Der Enthüllungsprozess, der im Drama aufgerollt wird und der sich als Untersuchungsprozess mit verhörartigen Dialogen organisiert, ist durch eine ausgeprägte Licht- und Augenmetaphorik gekennzeichnet. Diese wird in den einzelnen Abschnitten des Werkes über facettenreiche Verweisungszusammenhänge hergestellt, wobei sich ein Spannungsbogen aufbaut, der sich von der Teiresias-Szene (ab V. 319) bis zum Exodus (ab V. 1223) erstreckt.

Als König Ödipus den Dialog mit Teiresias beginnt, ist der sich des Unterschieds zwischen Sehen (mit den Augen) und Verstehen (im Sinne von Erkennen) durchaus bewusst (V. 300ff.). Der König drängt den Seher, ihm die Wahrheit zu sagen, woraufhin die...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen