Charakterisierung Kreon

Ruhig und klug

Kreon ist der Schwager des Ödipus und Iokastes Bruder. Somit gehört er gewissermaßen zum Königshaus in Theben. Erst später wird deutlich, dass er auch der Onkel des Ödipus ist. Er ist ein Verbündeter der Königsfamilie und führt im Sinne von Ödipus und im Interesse der Stadt Theben Aufträge aus, wie beispielsweise nach Delphi zu reisen, um das Orakel um Rat zu fragen: „[...] den eigenen Schwager, entsandte ich nämlich zu Phoibos' pythischen Häusern, dass er dort erkunde, was ich tun, was sprechen soll, diese Stadt zu retten.“ (V. 69ff.).

Er selbst sagt von sich, dass es ihm wichtiger ist, „herrscherlich zu handeln“ als „Herrscher zu sein“ (588). Dies spricht dafür, dass er mit der Rolle, die ihm vom Palast übertragen worden ist, durchaus zufrieden ist. Er steht mit allen gut, ist anerkannt und übernimmt seinen Posten „ohne Neid“ auf den herrschenden König (590).

Gemessen an der Fülle der Vorwürfe, die Ödipus gegen ihn vorbringt, zeigt Kreon eine erstaunliche Gelassenheit und Ruhe....

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen