Entstehung

Nach dem Abbruch eines Germanistik- und Philosophiestudiums, der Arbeit als Sängerin und Managerin einer Popband sowie einem Journalismuspraktikum in New York begann Judith Hermann, in Amerika erste Texte zu verfassen. Die verschiedenen Erzählungen von „Sommerhaus, später“ entstanden nach ihrer Rückkehr nach Deutschland im Jahr 1997 und im Rahmen eines Alfred-Döblin-Autorenstipendiums der Akademie der Künste in Berlin. Innerhalb eines Jahres verfasste die Autorin dieses Werk.

Der Erzählband „Sommerhaus, später“, der neun Kurzgeschichten enthält, wurde im folgenden Jahr veröffentlicht und zu einem großen Erfolg für die bis dahin unbekannte Autorin. Hermann wurde laut eigenen Aussagen bei der Entstehung ihrer Sammlung von Kurzgeschichten nicht von dem US-amerikanischen Schriftsteller Raym...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen