Analyse

Unsere ausführliche Analyse setzt sich umfassend mit der genauen Betrachtung der formalen Aspekte der Erzählung von Judith Hermanns Sommerhaus, später auseinander. Der Titel der Erzählung wird zunächst näher betrachtet und mit den anderen Erzählungen des Bandes verglichen und danach in Bezug zum Inhalt der Kurzgeschichte erläutert. Anschließend werden der Aufbau und der Inhalt der Handlung untersucht.

Ebenso werden die verschiedenen Handlungsorte der Erzählungen herausgearbeitet. Daran schließen eine Analyse der Erzählzeit und der erzählten Zeit sowie eine Beschreibung der Chronologie der Handlung an, die sehr stringent erzählt wird. Hermanns besondere Sprache und Syntax sowie die Darstellung gesprochener Rede sind ebenso Teile der Analyse wie die besondere Darbietungsform und Erzählweise der Autorin. Auch werden die rhetorischen Stilmittel herausgearbeitet.

Der letzte Abschnitt der Analyse befasst sich mit den wichtigsten Leitmotiven und Symbolen der Handlung: Die Kälte und die Farbe Blau, der Herd, das Kind, der Kirchturm, der Efeu, die Schlüssel, die Zahl 23, die Natur und die Großstadt und zuletzt der sprechende Nachname Stein. Unsere detaillierte und verlässige Analyse der wichtigsten Aspekte von Judith Hermanns Erzählung Sommerhaus, später stellt insgesamt eine wunderbare Erleichterung bei der vertiefenden Beschäftigung mit der hochinteressanten novellistischen Kurzgeschichte dar. Sie bleibt nahe am Text, ist in leicht verständlicher Sprache verfasst und mit passenden und anschaulichen Textbeispielen belegt.…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen