Epoche

Schlafes Bruder ist zum einen ein Werk der Postmoderne und zum anderen ein Text, der stark von den persönlichen Erlebnissen seines Autors beeinflusst ist. Was bedeutet dies für den Umgang mit dem Roman? Wie kann er im Verhältnis zu anderen Texten gelesen werden, auf die er sich bezieht? Wie lässt sich Autor Robert Schneiders autobiografischer Einfluss für die Lektüre fruchtbar machen? Und wieso wählt ein Schriftsteller des späten 20. Jahrhunderts ausgerechnet die Bergwelt vor der Industriellen Revolution als Rahmen für seine Geschichte?

All diese Fragen werden im Text zur Epoche beantwortet. Warum sich Schlafes Bruder beispielsweise als Bildungsroman ebenso gut lesen lässt wie als Dorfgeschichte, Kunstmärchen oder Heiligenlegende, wird hier ausführlich erörtert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Vorarlberg des frühen 19. Jahrhunderts. Auch die Frage, warum der Roman aus Robert Schneiders übrigem Werk herausragt, wird beantwortet, bevor abschließend die Rezeption, Kritik und Adaptionen von Schlafes Bruder zusammengetragen werden.

Unser Dokument „Epoche“ liefert hiermit nicht nur Informationen über die Entstehung des Werks und über den Schriftsteller Robert Schneider, sondern beschreibt auch den historischen und literarischen Hintergrund des Romans. Besonders wichtig sind die Begründung für die Zuordnung des Werks zur Strömung der Postmoderne und die nachfolgende Diskussion, ob die Geschichte als Bildungsroman oder Kunstmärchen zu verstehen ist. Alles ist in einer leicht verständlichen Sprache erklärt. Somit bekommst Du das perfekte Werkzeug, um Dich mit geschärftem Blick in den Roman zu vertiefen, und eine gute Grundlage für die weitere Interpretation im Deutschunterricht....

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen