Motive

Fundnudel

Bei der „Fundnudel“ handelt es sich um eine Wortneuschöpfung Ricos. Diese Nudel findet er zu Beginn der Geschichte auf dem Bürgersteig vor dem Wohnhaus und möchte herausfinden, wer sie dort hingeworfen hat. Die Suche nach dem Besitzer der Nudel dient als Einführung der wichtigsten Charaktere, denn Rico läuft durch das gesamte Haus und berichtet dabei von seinen Nachbarn. Gleichzeitig zeigt sie aber auch Ricos manchmal ungewöhnliche Art zu denken und stellt das grundsätzliche Thema des Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom vor, das sich auch dadurch auszeichnet, dass die Betroffenen ein ungewöhnlich starkes Interesse für gewisse Dinge, die sonst keinen interessieren, zeigen können.

Die Beschäftigung mit der Fundnudel zeigt schon zu Beginn der Geschichte, dass Rico sich gerne als Detektiv betätigt, da er unbedingt herausfinden will, wer diese Nudel aus dem Fenster geworfen hat. Nicht zuletzt lernt er auf der Suche nach einer neuen Fundnudel seinen Freund Oskar kennen. 

Oskars Flieger

Oskar bekommt von dem entführten und später freigelassenen Mädchen Sophia einen roten Anstecker in Form eines Flugzeugs geschenkt, nachdem sie ihm anvertrauen durfte, wie der Entfü...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen