Entstehung

„Agnes“ ist ein Roman, für den der Schriftsteller Peter Stamm viel Anerkennung bekommen hat. Das 1998 erstmals herausgegebene Werk gehört heute zum Pensum vieler deutscher Abiturienten und wurde bereits in 24 Sprachen übersetzt.

Die Geschichte über „Agnes“ existiert, allerdings in etwas anderer Form, schon seit 1993. Das Typoskript mit dem Titel „Agnes – Geschichten aus der Neuen Welt“ hat etwa den Umfang einer Novelle, als Peter Stamm zum ersten Mal versucht, einen Verleger dafür zu finden. Zunächst bekommt er nur Absagen.

Als er später einen großen Teil seiner Arbeit als Journalist verliert, widmet Stamm sich wieder seinem vor zwei Jahren begonnenen literarischen Projekt. Er macht aus „Agnes“ ein Hörspiel für den Sender Radio Bremen und legt auch sein Typoskript nochmals bei mehreren Verlagen vor. Wieder bekommt er Absagen, dieses Mal jedoch sind sie viel ermutigender formuliert als bei seinem ersten Versuch. Ein Jahr später, 1998, kann Stamm endlich einen Kontakt zu einer Agenturmitarbeiterin herstellen, die den Roman dem Arche-Verlag zukommen lässt. Von diesem Verlag bekommt Stamm endlich eine Zusage zur Veröffentlichung seines ersten Romans.

Peter Stamm hat auch ein Drehbuch für „Agnes“ geschrieben, doch die Finanzierung der Verfilmung ist nicht zustande gekommen. Der Icherzähler und Freund der Titelheldin, der in der literarischen Fassung namenlos bleibt...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen