Analyse

„Agnes“ ist ein Roman aus den 1990er-Jahren, und er ist in leicht verständlicher Sprache geschrieben. Und doch gibt es so vieles zu entdecken in dieser Geschichte, was nicht auf den ersten Blick offensichtlich ist.

Außerdem ist „Agnes" ein intelligent konstruierter Debütroman von Peter Stamm, der viele Hinweise auf andere Kunstformen, einen hochinteressanten Aufbau und eine zum Nachdenken anregende Erzählerperspektive bietet. Für Freunde von Symbolik ist der Roman eine wahre Fundgrube. Da er in leichter Sprache formuliert ist, kann er jeden Leser begeistern.

In dieser Analyse findest Du viele Anregungen zum besseren Verständnis des Romans. Sein Aufbau, die Sprache, die verschiedenen Stilmittel, die Erzähltechnik, die Zeitstruktur und die Intertextualität werden genau untersucht und anhand vieler Textbeispiele erklärt – natürlich mit genauen Seitenangaben. Somit bekommst Du das perfekte Werkzeug, um Dich mit geschärftem Blick in den Roman zu vertiefen, und eine gute Grundlage für die Interpretation im Deutschunterricht.