Kriminalroman

Der Begriff „Kriminalroman“ wird als Überbegriff für verschiedene Modelle von Verbrechenserzählungen verwendet. Auf der einen Seite stehen die „Detektiverzählungen“ und auf der anderen der „Schauerroman“ (Thriller).

Erstere werden primär aus der Sicht eines Detektives erzählt, der ein Verbrechen aufklären möchte. Die genauen Umstände der begangenen Vergehen des Täters bleiben dabei lange ungeklärt.

Im Schauerroman steht die Verfolgung des Täters im Vordergrund, nicht die Aufklärung eines Verbrechens. Es ist schnell klar, wer die Tat begangen hat, und im Laufe des Geschehens kommt es immer wieder zu Konfrontationen zwischen Jäger und Gejagtem. Der Prozess der Verfolgung des Täters steht im Fokus.

Insgesamt thematisiert die Gattung des Kriminalromans das Verbrechen und die Strafe des Verbrechers. Die Überführung des Täters ist ein ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen