Patrick Süskind
Das Parfum

Analyse

6 6 6 6 6 6 (2 bewertungen)

"Das Parfum" von Patrick Süskind bietet zahlreiche Anhaltspunkte zur Analyse. Vor allem der Erzähler und seine stark subjektive Perspektive sind wichtig, um das Buch als postmodernen Roman einzuordnen. Wie sich die Erzählfigur zur Handlung verhält, welche Sprache sie verwendet, welche Funktion diese erfüllt und welche rhetorischen Mittel der Autor Süskind verwendet, untersuchen wir in dieser detaillierten Analyse. 

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Dies ist ein Auszug der Seite Analyse im eBook Das Parfum:

Besonders der Erzähler spielt im postmodernen Roman eine wichtige Rolle. So ist es auch im Roman von Süskind. Wie die Erzählfigur auftritt, welche Funktion diese erfüllt und welche rhetorischen Mittel der Autor Süskind verwendet, wird in der formalen Analyse genauer beleuchtet. Außerdem werden der Aufbau des Romans und die präsentierten Orte des Geschehens genauer unter die Lupe genommen.

Vor allem die außergewöhnliche Erzählerfigur bietet viel Potential für eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Text und ist ein Beispiel für experimentelles, postmodernes Erzählen. So steht die sprachgewandte und clevere Figur des Erzählers im Kontrast zum spracharmen Protagonisten des Romanes und verleiht ihm so eine Stimme, die dem Leser durch einen ganz eigenen Charme im Gedächtnis bleibt.
 

...[Jetzt mehr lesen]