Ort und Zeit

Ein genauer geografischer Ort für das Geschehen wird im Roman nicht angegeben. Die drei wichtigsten Handlungsorte sind die Schule, das Zeltlager und der Gerichtssaal. Die Wohnung des Lehrers und die Bar, in die er manchmal geht, sind dagegen für sein Nachtleben von Wichtigkeit.

Der Lehrer beschreibt die Lage des Dorfes, in dessen Nähe seine Klasse und er den Zeltlageraufenthalt verleben, sehr präzise: „[…] das Dorf liegt 761 Meter hoch über dem fernen Meere, wir sind schon sehr in der Nähe der großen Berge, lauter Zweitausender. Aber hinter denen stehen erst die ganz hohen Gletschern und dunklen mit dem ewigen Schnee.“ (S.33). Deshalb wird allgemein angenommen, dass mit diesem Ort Walchensee in Bayern gemeint ist. 

Die erzählte Zeit des Romans beträgt etwa sieben Monate, und zwar vom 25. März bis zum Herbst desselben Jahres. Eine konkrete Jahreszahl für die Handlung wird nicht angegeben. Der Roman spielt aber nach der Machtübernahme Hitlers 1933, wahrscheinlich in der Periode zwischen 1934 und 1936.

Die kurzen Kapitel zeichnen selbstständige Szenen nach. Manchmal wird die Handlung unmittelbar fortgeführt, zum Beispiel zwischen den Kapiteln 18 und 19, mal stellt...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen