Mrs. Landley

Eine enthusiastische Lehrerin

Mrs. Landley verkörpert eine Nebenfigur in dem Roman „Der gelbe Vogel“. Sie ist Englischlehrerin (vgl. S. 39) und die Klassenlehrerin der Begabtenklasse (vgl. S. 133), welche Alan, Shaun und später auch Naomi besuchen. Sie ist Alans Lieblingslehrerin, obwohl er findet, dass sie sich „überspannt” verhält (S. 39). Dass Alan seine Lehrerin als etwas extravagant und überschwänglich empfindet, liegt wohl an ihrer Ausdrucksweise. Mrs. Landley redet manchmal sehr schwulstig.

Alan und Shaun planen einen Streich. Alan öffnet im Klassenzimmer einen Behälter mit zahlreichen Schmetterlingen, während ein Gedicht vorgetragen wird, in welchem Schmetterlinge erwähnt werden. Statt Alan deswegen Ärger zu bereiten, lobt Mrs. Landley die Aktion überschwänglich und nennt sie einen „Akt der Poesie“ (S. 43). Sie bedankt sich bei Alan „für dieses schöne Geschenk“ und sagt, sie habe noch nie erlebt, wie man auf bessere Weise etwas „zur Feier eines Gedichts mit einer Idee vollkommener Schönheit beitragen kann“ (ebd.). Sie krönt ihr...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen