Zeit

Die Zeitgestaltung in „Der gelbe Vogel“ ist teilweise deckend und teilweise raffend.

Innerhalb der Szenen wird zeitdeckend wiedergegeben, was geschieht. Das bedeutet, dass die erzählte Zeit (die Zeit, in der etwas in der Handlung geschieht) und die Erzählzeit (die Zeit, die es dauert, die Handlung zu erzählen oder zu lesen) gleich sind.
An manchen Stellen ist die Gestaltung dagegen zeitraffend. Es dauert nicht mehrere Monate, das Buch zu lesen (Erzählzeit), aber die Handlung erstreckt sich über ca. zwei Monate (erzählte Zeit). Das kommt daher, dass an einigen Stellen die Zeit gerafft wird, z. B. am Beginn des Kapitels 12: „In diesen Wochen hatte Alan manchmal das Gefühl, die Bauchrednerpuppe Charlie hätte ein Eigenleben gewonnen. (…) Manchmal...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen