Aufbau

Rückblenden und Einleitung

In „Der gelbe Vogel“ gibt es zwei Rückblenden: Alan denkt daran zurück, wie seine Mutter einmal für kurze Zeit unter einem Trauma litt. Naomis Problem erinnert ihn daran. Damals hatten seine Eltern ein zweites Kind bekommen, doch dieses verstarb kurz nach der Geburt (vgl. S. 38). Auch Naomi schafft es einmal, eine Art Rückblende vorzunehmen, als sie Alan endlich erzählt, was sie unter der Besatzung der Nazis erlebt hat, bevor sie fliehen konnte (vgl. S. 117 f.). Diese Rückblende ist aber eine Nacherzählung. Ansonsten verläuft die Handlung des Romans chronologisch. 

Das erste Kapitel von „Der gelbe Vogel“ hat die Funktion einer Einleitung. Hier werden die drei wichtigsten Figuren vorgestellt: Alan, Shaun und Naomi. Der Leser erfährt, dass Alan in New York in einem Mietshaus lebt und gern Schlagball auf der Straße spielt (vgl. S. 7). Shaun und Alan sind beste Freunde. Der rassistische Junge Joe Condello hetzt gegen die beiden, weil Alan Jude ist (vgl. S. 9). Auch die starke Spannung zwischen Joe und Alan wird dargestellt: Alan will Joe am liebsten verprügeln (vgl. S. 9). Die erste Begegnung zwischen Naomi und Alan geschieht ebenfalls schon im ersten Kapitel. Naomi ist „ein Kriegsflüchtling aus Frankreich“ (S. 12). Damit sind die wichtigsten Informationen bereits gegeben.

Die beiden Erzählstränge

Die Handlung verläuft in Form von zwei nebeneinander laufenden Erzählsträngen: Der eine handelt von Alans Freundschaft zu Naomi, der andere von seiner Freundschaft zu seinem Kumpel Shaun. Die Erzählstränge verlaufen gegensätzlich zueinander. Während sich Alans Freundschaft zu Naomi langsam intensiviert, baut sich seine Freundschaft zu Shaun langsam ab. Das liegt daran, dass Alan sich nicht traut, Shaun von Naomi zu erzählen (vgl. S. 28). Mit Naomis Eintritt in Alans Leben beginnt er, ein Doppelleben zu führen, und die beiden Erzählstränge beginnen, sich voneinander zu entfernen.

In bestimmten Etappen nähern sich Alan und Naomi stärker an, während Alan und Shaun sich immer weiter voneinander entfernen. Eine wichtige Situation, die das verdeutlicht, ist diejenige, in der Alan, Naomi und Shaun im Treppenhaus aufeinandertreffen. Naomi freut sich, Alan zu sehen, und geht auf ihn zu. Shaun weiß nichts von der bereits bestehenden Freundschaft zwischen Naomi und Alan. Naomi fragt Alan, ob „Charlie“ (seine Bauchrednerpuppe) sie heute besuchen würde. Alan weiß sich nicht zu helfen, wimmelt Naomi mit einem „Aber ja doch, jederzeit“ (S. 67) ab, drückt sich an ihr vorbei und läuft schnell weg.

Shaun versteht überhaupt nicht, was los ist. Naomi ruft Alan hinterher: „Cha...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen