Welle und Gegenwart

Der Roman von Morton Rhue zeigt eindrucksvoll, dass Faschismus immer noch möglich ist. Auch nach Ende des Dritten Reiches sind die Menschen, wenn sie von Massenpropaganda und Ritualen verblendet werden, in einigen Fällen dazu bereit, andere Menschen auszugrenzen und sich als Machthaber zu etablieren. Auch der Film „Die Welle“ aus dem Jahr 2008 zeigt, dass die Gefahr, die von autokratischen Systemen ausgeht, niemals unterschätzt werden sollte. Sowohl Ben Ross als auch seine Schüler haben nach dem Experiment erkannt, dass derartige geschichtliche Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten dürfen (S. 177: „Ich kann nur noch hinzufügen, dass wir hoffentlich alle diese Lektion für den Rest u...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen