Symbole

Um die Welle als Bewegung zu definieren, lässt sich Ben Ross einige Symbole einfallen. Zunächst führt er ein Wellen-Zeichen ein. Das Bildnis einer Welle gibt nicht nur der von Ross ins Leben gerufenen Bewegung ihren Namen, sondern auch dem Roman. Der Geschichtslehrer hat sich für dieses Sinnbild entschieden, da eine Welle seiner Meinung nach Wucht, Bewegung und Richtung vereint (S. 59). Einzelne werden von der Welle fortgetragen, einem bestimmten Ziel entgegen, das die Gruppe bestimmt. Kommt die Welle auf jemanden zu, kann er kaum Widerstand leisten. Sie ist schlicht zu kraftvoll.

Aus dem Wellen-Symbol entsteht auch die Idee für einen speziellen Gruß: Die rechte Hand wird wie eine Welle gewölbt und nach oben ge...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen