Vergleich: Der Roman „Die Welle“ und der Film „The Wave“ (1981)

Beim Vergleich des Romans und des Films von Alex Grasshoff lassen sich zahlreiche Parallelen finden. Diese Tatsache beruht darauf, dass Morton Rhue das Drehbuch des Fernsehfilms als Basis für seinen Roman „Die Welle“, der ebenfalls 1981 erschien, genutzt hat.

Dementsprechend ähnlich beziehungsweise fast identisch sind auch die Handlungsstränge. Sogar die Namen der Figuren stimmen in dem Film und dem Buch überein. Die Geschehnisse des Buches entsprechen den gezeigten Ereignissen des 45-minütigen Spielfilms in fast allen Details: Robert Billings schläft während des Holocaust-Films und wird in der Cafeteria von seinen Mitschülern gemieden, David und Laurie gelten als ein glü...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen