Rezeption und Kritik

Nach der Veröffentlichung erfuhr das Werk eine sehr positive Rezeption und wurde bisher mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Ebenfalls wurde es für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 und den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2010 nominiert.

Die Frankfurter Rundschau[1] lobt, dass Pressler den Stoff zeitgemäß aufgearbeitet hat und mit der Umgestaltung des Ende durchaus provoziert, ohne die Hoffnung für die friedliche Koexistenz der Religionen aufzugeben. Das Deutschlandradio Kultur hebt hervor, dass Pressler aus dem auf die Ringparabel konzentrierten Drama Lessings eine „Nathan-Parabel“ geschaffen hat, die auch junge Menschen gut verstehen können.

Dabei hebt die Süddeutsche Zeitung[2] hervor, dass durch die Erweiterung der historisch...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen