Geschichtlicher Kontext

Die Autorin Miriam Pressler behält den historischen Hintergrund der Vorlage von Lessing bei, erweitert diesen aber um einige Elemente, die nicht in dem Ursprungstext zu finden sind. So liefert sie beispielsweise umfassende Informationen zu der geografischen Umgebung von Jerusalem, der Lebensweise der Bewohner der Stadt, dem Klima und dem langen Weg derjenigen, die von Europa aus aufbrachen, um mit dem Kreuzzug nach Jerusalem zu gelangen. Die Autorin führte dazu umfassende Recherchen durch, auf die sie in der Nachbemerkung hinweist (S. 249-251).

Ebenso wie auch die Vorlage spielt die Erzählung in der Zeit des dritten Kreuzzugs (1189-1192) in Jerusalem, und zwar ungefähr in den Jahren 1191 bis 1192 (S. 249). Die Kampfhandlungen um die Heilige Stadt werden in dem Roman von Sittah (S.120-135) und Abu Hassan (S 136-143) detailliert beschrieben.

Pressler erweitert den historischen Kontext um die Erwähnung der Belagerung von Akko (S. 129), einer Hafenstadt im Nordbezirk von Israel in Galiläa. Sittah erinnert sich daran, dass Richard Löwenherz „zu Beginn des Sommers Akko[n] erobert hat“ (S. 129), damit spielt die Erzählung im Jahr 1191. Der Hafen der Stadt war deshalb so wichtig für die Kreuzritter, da in diesem bei jeder Wetterlage Schiffe entladen werden konnten.

Akkon wurde im Laufe der folgenden Jahre, ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen