Entstehung und Intertextualität

Die Entstehung des Werkes ist, wie der Titel schon andeutet, stark durch Lessings Werk „Nathan der Weise“ (1779) beeinflusst. Die Autorin versteht ihr Werk als eine Überarbeitung des Dramas von Lessing, bei der sie versucht, die Personen lebendiger zu gestalten und die historischen Hintergründe zu erhellen (S. 249).

Doch auch Lessing bezog sich mit seinem Werk auf weitaus ältere Texte. Die Ringparabel findet sich bereits in einer Novelle von Giovanni Boccacio aus dem 13. Jahrhundert.  Die Ringparabel selbst hat wahrscheinlich eine noch ältere literarische Tradition, Experten vermuten ihren Ursprung im 11. Jahrhundert. Weitere Vorlagen Lessings sind die Erzählung von Saladins Tisch von Jans des Enikels aus dem 13. Jahrhundert und die Erzählung „Vom dreifachen Lauf der Welt“ aus eine...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen