Charakterisierung Patriarch

Der Patriarch ist ein „großer, schwerer Mann“ (S. 80), seine Augen sind hinter „Fettwülsten“ (S. 81) fast verborgen. Er ist der Repräsentant der Heiligen Römischen Kirche und Stellvertreter des Papstes (S. 181) in Jerusalem. Damit ist er das Oberhaupt der Tempelritter und somit haben ihm viele Ritter Keuschheit, Gehorsam und Armut geschworen. Die Tempelritter sorgen nun dafür, dass die Pilger unbehelligt nach Jerusalem kommen können (S. 83). Ihr Zeichen ist das rote Kreuz auf einem weißen Mantel.

Der hinterlistige und grausame Patriarch fordert von Curd von Stauffen, dass er Saladin ausspionieren und sogar töten lassen soll (S. 81-85). Als Curd ihn danach fragt, was mit einem Juden geschehen solle, der eine getaufte Christin zur Jüdin erzieh...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen