Sachtexten

Sachtexte wollen den Leser über ein bestimmtes Thema informieren. Zu den Sachtexten gehören viele alltägliche Texte. Die Palette der Sachtexte ist umfangreich und umfasst unter anderem Anleitungen, Anzeigen, Werbetexte, Kataloge, Fachtexte, Sachtexte in Lehrbüchern, Wissensbüchern und Lexika, Biografien, Reportagen, Haus- und Schulordnungen, Zeitungsartikel, Leserbriefe, Reden, Online-Artikel und Forumsbeiträge.

Sachtexte können mehrere Funktionen erfüllen. Sie sind vor allem, wie z.B. Rezepte oder Zeitung- und Fachartikel, instruktiv und informativ. Sie vermitteln Fakten und Erkenntnisse, um das Wissen des Lesers zu erweitern. Sachtexte können dann, wie Gesetze, Urkunden oder Ordnungen, normierend sein. Wie Wahlreden, Empfehlungen oder Werbetexten können sie einen appellierenden und auffordernden Charakter aufweisen.

Eine kommentierende Aufgabe können sie, wie Filmkritiken, Leserbriefe, Zeitungskommentare und Blogeinträge, erfüllen. Schließlich können sie auch eine anweisende Rolle, wie Bedienungsanleitungen, spielen oder eine verpflichtende Funktion, wie Verträge oder Garantiescheine, zum Ziel haben.

Sachtexte enthalten oft Sachwörter. Sie wollen überwiegend sachliche und präzise Fakten und entsprechendes Hintergrundswissen zu einem bestimmten Thema liefern. Der Autor erklärt schlicht und leichtverständlich bestimmte Vorgänge und ist sehr oft neutral wie in Gesetzen oder in Wissensbüchern.

Präsentation, Aufbau, sprachliche Mittel, Stil, Wortwahl und Syntax werden in Bezug auf die bestimme Funktion, welche der Sachtext erfüllen soll, bevorzugt. Ein Leserbrief wird anders verfasst als eine Schulordnung oder ein Werbetext. Der Verfasser kann aber in bestimmten Sachtexten, wie in Reportagen, subjektiv seine eigene Meinung direkt oder versteckt ausdrücken.