Aigeus

Aigeus ist König von Athen und „Sohn des weisen Pandion“ (S. 57). Er kommt zufällig nach Korinth und befindet sich auf dem Rückweg vom Orakel des Phoibos. Dieses hat er befragt, wie er einen „Kindersegen erhalten könne“ (S. 57). Bisher hat sich sein Kinderwunsch nicht erfüllt, obwohl er eine Gattin hat. Das Orakel fordert ihn dazu auf, „des Schlauches vorragenden Zipfel nicht eher [zu] lösen“, bevor er an den „väterlichen Herd“ (S. 57) zurückgekehrt ist. 

Auf dem Weg in die Heimat sucht er seinen für seine Weisheit bekannten Freund Pittheus, den Herrn des troizenischen Landes, auf, um ihn zu diesem Orakel zu befragen. Auf dem Weg zu ihm trifft er in Korinth a...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen