Die drei Einheiten des geschlossenen klassischen Dramas

Die Handlung von Euripides „Medea“ folgt den drei aristotelischen Einheiten der Handlung des Ortes und der Zeit.

Einheit der Handlung

Die Handlung besteht aus nur einem einzigen Handlungsstrang, der den gesamten linearen Ablauf bestimmt. Die Protagonistin Medea, die schon im Titel genannt wird, steht im Mittelpunkt und tritt durchgehend auf. Die Handlung konzentriert sich auf die kompakte und chronologische Abfolge der Ereignisse von dem Moment an, in dem Medea die Nachricht erhält, dass sie von Iason für Glauke verlassen wird, bis hin zu dem Moment, in dem sie dafür grausame Rache übt und mit einem Drachenwagen, den ihr ihr Großvater Helios geschickt hat, nach Athen entflieht.

Abgesehen vom Rückblick der Amme im Prologos, der über Medeas Vorgeschichte berichtet, werden nicht viele Hintergrundinfo...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen