Technik

Wie bereits angedeutet wurde, ist Technik für den Protagonisten Faber das Schönste auf der Welt, weil Maschinen effektiv seien und ihnen keine Gefühle bei der Arbeit im Weg stünden. Begeistert beschreibt Faber die Fähigkeiten eines Roboters und wie sie die des Menschen übertrumpfen (S. 75). Er hat die Technik auch zu seinem Beruf gemacht: Als Mitarbeiter der UNESCO leitet er international den Bau von Turbinen. Um Elisabeth zu beeindrucken, zeigt und erklärt Faber ihr den maschinellen Aufbau des Schiffes, wobei es zu einem ersten Körperk...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen