Kurze Zusammenfassung

Die Handlung von Max Frischs „Andorra“ beginnt am Vortag des Sankt-Georgtags. Barblin, die Tochter des Lehrers, weißelt ein Haus. Dabei wird sie von dem Soldaten belästigt.

Der Pater taucht auf. Er wundert sich, warum Barblins Vater in letzter Zeit so viel trinkt und verurteilt die Einschätzung des Lehrers, die Andorraner wären nicht besser als die Schwarzen. Der Lehrer und der Tischler handeln die Konditionen für eine Ausbildung Andris als Ti...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen