Interpretation

Die Diskussion der Bildnis-Thematik eröffnet die Analyse. Hierbei geht es darum, zu erfassen, welche Bedeutung sie hat und wie sie sich in der Handlung des Werkes in Bezug auf den Hauptprotagonisten darstellt. Im Zentrum stehen dabei der Rollenzwang, den die Andorraner auf Andri ausüben, die Gewalt als eine Konsequenz von Diskriminierung und welche gesellschaftliche Relevanz die Bildnis-Thematik hat. Im Anschluss daran wird die Identitätskrise der Hauptfigur in seiner Entwicklung nachverfolgt. Danach wird das Thema Angst als Grundvoraussetzung von Vorurteilen erläutert und im Werk nachgewiesen. Zum Schluss soll die Schuldfrage aufgerollt werden. Dabei geht es sowohl um kollektive als auch um individuelle Schuld und wie die von Frisch angestoßenen Fragen gesellschaftlich einzuordnen sind.